Über mich

Über mich – von Herzen

Im April 2004 war es soweit.

Ich hatte keine Kraft mehr.

Keine Kraft mehr um weiter zu kämpfen.

Keine Kraft mehr um unter diesen Bedingungen als Filialleiterin bei dieser Bank weiter zu arbeiten.

Gefühlt hatte ich nicht einmal mehr die Kraft weiter zu leben.

An diesem Morgen im April war ich mit meinem Auto auf der Autobahn unterwegs zu meiner Filiale.

Wie schon seit Wochen verursachte mir allein der Gedanke daran in die Arbeit gehen zu müssen, Übelkeit.

An diesem Morgen brach meine Fassade zusammen. Ich konnte meine Tränen nicht mehr zurück halten. Es waren so viele, dass ich die Straße kaum mehr erkennen konnte.

Völlig orientierungslos verließ ich an der nächsten Ausfahrt die Autobahn und rief meinen damaligen Personalchef an.

Ab diesem Zeitpunkt war mir klar, dass ich etwas ändern musste und dass ich auch endlich bereit dazu war.


Wenn ich ein Bild für die damalige Situation finden wollte, dann wäre es das eines entwurzelten Baumes.

Ein an sich kräftiger, gesunder Baum, dessen Wurzeln aber so locker waren, dass er einem der vielen Stürme nicht mehr Stand halten konnte und entwurzelte.

Genau so hatte ich mich an diesem Morgen gefühlt.

Wie ein entwurzelter Baum.

Der ständige Zahlendruck, die täglichen Kontroll-Monitorings (getarnt als Erfolgs-Messinstrumente) und die daraus resultierende Angst ließen mich nachts nicht mehr durchschlafen.

Der Kunde stand schon lange nicht mehr im Mittelpunkt. All die schönen Werbeslogans waren nur leere Worthülsen.

Ich hatte keinerlei Freude mehr an meinem Beruf und konnte keine Sinnhaftigkeit mehr in dem, was ich tat, erkennen.

Einzig meine Fassade hatte mich noch zusammen gehalten.

Ich konnte micht nicht mehr spüren und verlor dadurch auch die Verbindung zu meinen Mitarbeitern.

Schlimmer noch.

Ich verlor sie auch zu den Menschen, die mir am Nächsten standen.

Nicht einmal meine Familie oder enge Freunde hatten eine Vorstellung davon, wie es wirklich in mir aussah.

Sylvia Dallhammer in grün

Ich begab mich auf den Weg zurück zu mir und begann all meine persönlichen Themen nicht weiter zu verdrängen, sondern anzuschauen.

Es war eine intensive und sehr heilsame Reise.

Heute weiß ich, dass der Weg immer erst ins Innen geht, bevor er gestärkt und voller Vertrauen ins Außen gehen kann.


Mir begegnen viele Menschen in Führungspositionen, die kurz vor dem Entwurzeln sind.

Die den Spagat zwischen beruflichen Anforderungen und dem tiefen Wunsch nach einem sinnerfüllten Leben kaum mehr bewältigen können.

Für diese Menschen bin ich da.

Um sie durch diesen intensiven Prozess zurück zu sich selbst, zurück zu ihren Wurzeln zu begleiten.


„Das war für mich die beste Arbeit, die ich jemals erfahren durfte. Ich habe mich jede Minute gut aufgehoben, verstanden, respektiert und auf gleicher Augenhöhe gefühlt. Du warst mit deiner Aufmerksamkeit immer bei mir, ich hatte das Gefühl, dass du auch die geringsten Veränderungen in mir wahrgenommen hast. Du hast mir ein Gefühl der Geborgenheit gegeben, so dass Ballast von mir abfallen konnte und gleichzeitig war da stets die Freiheit die Ergebnisse für mich zu finden ohne von dir beeinflusst zu werden. Du warst der Halt in den schweren Minuten und hast mir gleichzeitig die Flügel gegeben mich selbst zu entdecken.“

P. H.

Über mich – in Zahlen

  • Jahrgang 1970
  • Abitur in 1989
  • Ausbildung zur Bankkauffrau von 1989 bis 1991
  • Weiterbildung zur Bankfachwirtin von 1993 bis 1995
  • von 1989 bis 2012 angestellt bei einer deutschen Großbank. Im Privatkundenbereich tätig. Zuletzt mehrere Jahre als Filialleiterin.
  • 2007-2008 Fernstudium Schriftpsychologie
  • von 2011 bis 2016 intensive mehrjährige Ausbildung zur
    Professionellen Systemischen Kinesiologin LGEZ
    (Touch für Health, Matrix in Balance, Systeme in Balance, Blue Print, Brain Gym, Edu-Kinestetik)
  • seit 2013 in eigener Praxis selbstständig als begleitende Kinesiologin tätig
  • Mitglied in der DGAK (Deutsche Gesellschaft für angewandte Kinesiologie)
  • seit über 25 Jahren glücklich verheiratet und Mutter von 2 wunderbaren und freiheitsliebenden Kindern