Über mich

Wenn ich auf mein Leben zurückblicke, denke ich, dass ich bis zu meinem 35.Lebensjahr lediglich funktioniert habe. Als ob ich vollautomatisiert gelebt habe.

Ich besaß einen tadellosen Lebenslauf. Ohne Lücken.

Mit 19 Jahren Abitur. Danach eine Ausbildung zur Bankkauffrau mit direkt anschließender Weiterbildung zur Bankfachwirtin.

Wir, mein Mann und ich kletterten die Erfolgsleiter stets nach oben und verdienten beide gut. Wir hatten ein Reiheneckhaus in einer beschaulichen Gemeinde gekauft, fuhren zwei Autos und konnten uns mehrere Male im Jahr einen Urlaub leisten.

Doch unser Leben fühlte sich für mich irgendwann nur noch leblos an.

Die Geburt meiner Tochter, ich war gerade 35 geworden, riss mich aus meinem Wachkoma. Anfangs äußerst schmerzhaft. Zeigten sich auf einmal alte Wunden und Themen, die ich zeit meines Lebens erfolgreich unterdrückt und verdrängt hatte.

Doch mein Durst nach Leben, nach meinem Leben, war geweckt worden und ich wollte ihn stillen.

Ich fing an, alles zu hinterfragen. Sämtliche gesellschaftliche Vorgaben, meine eigene Erwartungshaltung oder die aus meinem persönlichen Umfeld. Und am allermeisten meine persönlichen Prägungen und Konditionierungen.

Nach und nach merkte ich, dass ich eine ganz andere Vorstellung davon hatte, was ein glückliches Leben ausmacht. Was mich glücklich macht.

Immer mehr wurde mir bewusst, dass ich meine Werte ständig mit Füßen trat und dass ich daran zu zerbrechen drohte.

Also machte ich mich auf die Reise. Ich machte mich auf den Weg zu mir und zu meinem Leben.

Ich habe das unsagbare Glück, einen Mann an meiner Seite zu haben, der vielleicht nicht alles verstand, was ich so zu meiner Heilung betrieb. Der aber immer für mich am Wegesrand stand, um mir Wasser oder seine stärkende Hand zu reichen.

Jeder einzelne unserer Schritte war somit immer eine logische Konsequenz unser inneren Arbeit.

Als ich nach fast 25 Jahren Betriebszugehörigkeit meinen Job bei der Bank kündigte und meinem Herzenswunsch folgte, Menschen ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten.

Als uns die Enge in Deutschland und vor allem auch dieses völlig veraltete Schulsystem, dem wir uns nicht entziehen konnten, veranlasste, im Juli 2020 mit unseren beiden Kindern unsere Zelte in Deutschland abzubrechen und nach Teneriffa auszuwandern.

Wir ließen unser gesamtes altes Leben hinter uns, um noch einmal komplett von vorne zu beginnen.

Heute verläuft mein und unser Leben als Familie sehr unkonventionell. Wobei es darum im Grunde gar nicht geht. Es zählt für mich nur noch, wie sich unser Leben für uns anfühlt. Wir lernen ständig. Wir probieren aus. Und lassen uns dabei von keinem Menschen mehr etwas vorschreiben.

Ich bin ruhiger geworden und zugleich lebendiger.

Ich habe weiterhin Höhen und Tiefen. Wie jeder Mensch. Ich habe gelernt, wirklich zu leben.

Aus den vielen Ängsten, die ich hatte, konnte ich Vertrauen in mich und meine Fähigkeiten entwickeln.

Ich bin in mir angekommen, um mich ein ums andere Mal erneut auf die Reise zu begeben.

Ich stehe mit beiden Beinen fest verwurzelt in meinem Leben.

Ich bin da.


MEINE QUALIFIKATIONEN:

  • Abitur (1989)
  • Ausbildung zur Bankkauffrau (1989 bis 1991)
  • Weiterbildung zur Bankfachwirtin (1993 bis 1995)
  • Angestelltenverhältnis bei einer deutschen Großbank (1989 bis 2013). Dort ausschließlich im Privatkundenbereich tätig. Zuletzt mehrere Jahre als Filialleiterin.
  • Fernstudium Schriftpsychologie (2007 bis 2008)
  • Ausbildung ohne Abschluss: Heilpraktikerin Psychotherapie (2010 bis 2012)
  • Intensive mehrjährige Ausbildung zur
    Professionellen Systemischen Kinesiologin LGEZ (2010 bis 2015)
    (Touch für Health, Matrix in Balance, Systeme in Balance, Blue Print, Brain Gym, Edu-Kinestetik)
  • seit 2013 selbstständig als begleitende Kinesiologin tätig

Wenn du magst, findest du mich auch auf Facebook oder Telegram. Dort teile ich vieles, was mich in diesen Zeiten bewegt.

Ich freue mich, dir auch dort zu begegnen.

https://www.facebook.com/sylvia.dallhammer

https://t.me/Ermaechtigedichselbst